Das bin ich mit meiner Familie

Hallo und noch einmal Herzlich willkommen in meiner Drachenhöhle

Ich heiße Jenny, bin 1992 geboren und habe im Kindergarten schon immer gesagt, dass ich mal mit Kindern arbeiten und so werden möchte wie meine Erzieherin. (Ein großes Vorbild♡)

Gesagt, getan... denn für mich ist es nicht nur meine Arbeit, sondern mein Hobby, mein Leben und das, was ich am liebsten mache. 

So habe ich meine Ausbildung zur Kinderpflegerin 2011 erfolgreich abgeschlossen und im selben Jahr mit 19 Jahren meinen wundervollen Sohn zur Welt gebracht. Ziemlich jung, aber das wundervollste und beste, was mir in meinem Leben passieren konnte.

Von 2013 bis 2019 habe ich in verschiedenen Kitas der Stadt Alsdorf und der AWO Aachen Stadt gearbeitet. Dort habe ich wirklich ganz viele tolle Eindrücke erleben dürfen und viele verschiedene Kinder und Eltern kennen gelernt. Eingewöhnungen mit erlebt und vor allem konnte ich wachsen und selbstbewusst genug werden, um zu wissen, was ich möchte und was nicht.

Mein Mann hat mich 2019 auf die Idee gebracht, Kindertagespflegeperson zu werden. Die Qualifikation hatte ich während meiner Ausbildung 2011 gemacht. 

Ein großer Schritt allgemein, ein großer Schritt in die Selbstständigkeit und vor allem in das Ungewisse. 

Nach 1 1/2Jahren bin ich unendlich dankbar, dass mein Mann mich so unterstützt und mir die Türen in mein neues Leben geöffnet hat. Denn erst jetzt kann ich sagen, dass meine Arbeit mit den Kindern und Ihnen als Eltern meine Berufung ist. Es macht mir unheimlich viel spaß, meinen kleinen "Drachenkindern" das fliegen beizubringen und sie auf ihrem Weg begleiten zu können.

Mit Ihnen gemeinsam das Bestmögliche für Ihre Kinder zu schaffen und Ihnen und Ihren Kindern die Trennungszeit so einfach wie möglich zu machen. 

Das ist meine Familie. Meine zwei wundervollen Männer, die mir so manches graues Haar beschaffen und meine Geduld immer wieder auf die Probe stellen. Dennoch zaubern sie mir jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht und vor allem sind sie immer für mich da. Sie stehen hinter mir und unterstützen mich vollkommen.

Im Jahr 2011 bin ich Mama geworden, von diesem wundervollen Jungen, dem schönsten (für mich :)). Er war das größte Geschenk für mich und gleichzeitig die größte Herausforderung. Mit 19 Jahren Mama zu sein, gerade mit der Ausbildung fertig und den Ansporn, alles richtig zu machen.

Wenn ich eines gelernt habe, man kann nie alles richtig machen, für irgendjemanden ist das, was man tut oder wie man es macht, nicht richtig. ABER das wichtigste ist, dass man es für sich selbst richtig macht, ein gutes Gefühl dabei hat und vor allem sich nicht von anderen beeinflussen lässt.

Als Eltern ist man das Beste für sein Kind und man möchte das Beste für sein Kind & DAS IST GUT SO. ♡

Als ich 2014 meinen Mann kennengelernt habe, war das für mich die zweit schönste Begegnung (nach meinem Sohn :)). Er hat mir gezeigt, dass man immer an sich glauben kann und muss. Das man Wege gehen kann, die einem nicht bewusst sind und das man alles schaffen kann, was man möchte. Das Wichtigste dabei ist: man muss nur an sich glauben :) 

 

Viele von Ihnen denken jetzt vermutlich, was hat das mit der Arbeit zu tun... das kann ich Ihnen sagen :)

Für mich ist die Arbeit mit Ihnen und Ihren Kindern sehr wichtig und wertvoll, dass wir uns gegenseitig vertrauen können und müssen. Dass Sie das Gefühl haben, bei mir können Sie ihr Kind abgeben und haben kein schlechtes Gewissen. Ich möchte, dass wir gemeinsam auf Augenhöhe stehen, um die schönste Zeit für Ihr Kind und Sie zu ermöglichen. Und vor allem möchte ich, dass Sie wissen, dass ihr wundervollstes Geschenk in guten Händen ist. ♡