Meine Pädagogische Arbeit

Momentan betreue ich 5 Kinder von Montag bis Freitag 7.30-15.00 Uhr in meiner Drachenhöhle.

Besonders wichtig ist mir, die Kinder so zu betreuen, dass sie selbstständig werden.

Hierzu dienen z.B. schon kleine alltägliche Dinge.

  • kleine Stühle zum Essen, wo sie alleine rauf und runter klettern können
  • dass die Bettchen immer auf sind, damit die Kinder eigenständig hineinklettern können und auch selber aufstehen können, wenn sie wieder wach sind
  • beim Spazieren lege ich großen Wert darauf, dass die Kinder selbstständig laufen und die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr zu erlernen. Eine Sitzgelegenheit für die Kinder ist immer dabei, falls sie nicht mehr laufen möchten oder können.

Ich finde es wichtig, dass die Kinder sich selber kennen lernen, ihre eigenen Grenzen kennen lernen und immer wieder eine Herausforderung haben, diese selber und eigenständig überwinden zu können.

"Hilf mir, es selbst zu tun.

Zeige mir, wie es geht.

Tu es nicht für mich.

Ich kann und möchte es alleine tun.

Habe Geduld, meine Wege zu begreifen.

Sind sie vielleicht länger,

vielleicht brauche ich mehr Zeit,

weil ich mehrere Versuche machen möchte.

Mute mir Fehler und Anstrengung zu,

denn daraus kann ich lernen." -Maria Montessori

Ich gebe selbstverständlich Hilfestellungen und habe ich die Kinder natürlich im Blick. Dennoch finde ich es super wichtig, dass alle die Chance haben, sich selber zu verwirklichen und ihre eigenen Interessen zu entwickeln.

Die Spiele, Bewegungsmöglichkeiten und Räume werden genau wie der Tagesablauf immer wieder den Interessen und Bedürfnissen der Kinder angepasst. 

Außerdem ist ein strukturierter Tagesablauf mit Regeln und Ritualen besonders wichtig, auch schon für die Kleinsten.

Hierzu würde ich Ihnen gerne ein Beispiel von einem Tagesablauf geben. Allerdings ist dieser je nach Kindergruppe und Tagesform unterschiedlich und dient nur als Beispiel.

 

8.00-9.00     Bringzeit

9.00-9.30     Frühstück (dieses wird von den Eltern mitgebracht)

9.30-9.45     Morgenkreis 

9.45-11.00   Freispiel (Spaziergang, im Garten oder drinnen)

11.00-11.15 Wickelrunde (natürlich auch nach Bedarf)

11.15-11.30 Snackzeit (dieser wird von mir zubereitet)

11.30-13.30 Schlafenszeit/ Ruhephase

13.30-13.45 Wickelrunde

13.45-14.15 Mittagessen (dieses wird von mir zubereitet)

14.15-15.00 Freispiel/ Abholzeit

 

Wichtig ist mir, dass wir mindestens einmal am Tag raus gehen, wobei ich auch hier gerne die Kinder mit entscheiden lasse, ob wir in den Garten oder eine Runde spazieren gehen. 

Der Kreativität der Kinder sind keine Grenzen gesetzt und das darf in der Entwicklung auch nicht fehlen- malen, schneiden, kleben... was das Kinderherz begehrt. 

Ich fertige für die Kinder Portfolios an, worin Sie als Eltern Ihres Kindes immer wieder rein schauen können. Dort sind z.B. Fotos, gemalte und gebastelte Werke, Lerngeschichten, Bildungsdokumentationen, Lieder und Fingerspiele. Diesen erhalten die Kinder, wenn sie in die Kita gehen oder Umziehen als Erinnerung an eine schöne Zeit in der Drachenhöhle. :)

 

 

Alle Tagespflegepersonen werden geschult und erst mit der Erlaubnis der zuständigen Kommune, in der die Tagespflegeperson wohnt und arbeitet, darf man als Tagespflegeperson bis zu 5 Kindern gleichzeitig betreuen. 

Sie als Eltern haben das Wunsch und -Wahlrecht, wo Sie Ihr Kind betreuen lassen, wenn Sie z.B. in der Nachbarkommune wohnen. Dies kann man mit den zuständigen Jugendämtern der Städte abklären und stellte bislang keine Probleme dar.

Die Kosten der Betreuung werden monatlich an die Stadt als Elternbeitrag je nach Einkommen der Eltern gezahlt. Die aktuellen Satzungen für die Elternbeiträge erhalten Sie beim zuständigen Jugendamt.